• SCHÖN WAR’S: DAS ZERMATT UNPLUGGED

    90 Konzerte auf 14 Bühnen und über 30’000 zufriedene Besucher: das war Zermatt Unplugged 2018!

    Ganz bescheiden versteckte sich das Matterhorn zum Auftakt zeitweise hinter dicken Wolken, umso mehr genossen die Besucher die spektakulären Shows von, Kodaline, Emeli Sandé, Norah Jones, Jack Savoretti und zahlreichen weiteren internationalen Acts und Schweizer Künstlern.

    Im Laufe der Woche zeigte sich dann auch die Sonne und bis die Headliner jeweils am Abend ihr Können auf der Zeltbühne zum Besten gaben, konnten die Festival Besucher viele Newcomer-Shows auf kleineren Bühnen geniessen. Nachteulen konnten den Abend bei After Parties von Klingande, Aka Aka und Stil vor Talent bis in die Morgenstunden ausklingen lassen.

    Schon jetzt ist das Zermatt Unplugged für das kommende Jahr prominent im Kalender eingetragen. Sichert euch das folgende Datum: 9. bis 13. April 2019.

    « zurück zum Engagement
  • FAZIT MUSEUMSNACHT 2018

    Interview mit Silvia Müller, Projektleiterin Museumsnacht Bern

    Sind Sie mit dem diesjährigen Ablauf zufrieden?
    Ja sehr, wir haben das zweitbeste Resultat seit Bestehen der Museumsnacht erzielt. Dieses Jahr durften wir bereits die 16. Ausgabe durchführen.

    Welches war Ihr Highlight der diesjährigen Museumsnacht?
    Es gab viele Highlights – besonders die zufriedenen Leute, die überall anzutreffen waren, beispielsweise hatten einige ein Leuchten in den Augen, sobald sie einen Oldtimer sahen.

    Wie nehmen Sie Westside als Partner der Museumsnacht wahr?
    Für uns ist Westside ein sehr verlässlicher Partner, der sehr professionell agiert und organisiert.

    Westside war dieses Jahr wieder mit dem Erlebnis- und Gastrozelt auf dem Bundesplatz vertreten. Was haben die Besucher besonders an diesem Engagement geschätzt?
    Was uns und den Besuchern gefallen hat, war der diskrete und „elegante“ Auftritt. Auch die liebevoll mit Kräuterpflanzen geschmückten Stände sind auf grossen Anklang gestossen und das Angebot war perfekt auf die Museumsnacht abgestimmt.

    Was haben Leute, welche nicht an der Museumsnacht teilgenommen haben, verpasst?
    Ein Kulturfest, das für jeden etwas zu bieten hat. Und: viele Begegnungen mit gleich gesinnten Menschen.

    Wie bewegen Sie sich jeweils während der Museumsnacht fort?
    Mit einem Oldtimer, in diesem Jahr mit einem Cadillac Jg. 1958.

    Wie gehen Sie vor, um die beliebte Kulturnacht noch besser den Kundenbedürfnissen anzupassen?
    Die Inhalte gestalten die Museen selbst, es gibt klare Kriterien und die Projekte werden von einer Projektbegleitgruppe begutachtet. Wir sollen ganz klar kein Kleinkunstfestival werden (das wird oft gewünscht), sondern eine Museumsnacht bleiben. Die Leute sollen die Kulturhäuser besuchen. Unser Ziel ist es, mögliche Schwellenängste abzubauen.

    Warum eignet sich der Veranstaltungsort Bern für die Museumsnacht?
    Bern ist ein idealer Ort, weil das Meiste in Gehdistanz erreichbar ist. Denken Sie nur an das Museumsquartier Kirchenfeld.

    Auf welche Art messen Sie die Besucherzufriedenheit? Wie schätzen Sie diese heuer ein?
    Wir bekommen viele Feedbacks. Bis heute 3 negative Meldungen (2 x konnten die Leute nicht die Oldtimerautos, die sie wollten, für eine Fahrt auswählen und 1 x war einer Dame nach dem Verzehr eines Snacks schlecht geworden, wobei sie nicht unbedingt den Snack verantwortlich macht…). Wir werden ein Debriefing machen, bei dem sich alle Institutionen mit ihrer Kritik einbringen können. Zudem ist noch die Kritik der Gewerbepolizei ausstehend. Die Kantonspolizei hat sich bereits geäussert: Es habe keine aussergewöhnlichen Vorkommnisse gegeben, zudem sei die Nacht sehr friedlich verlaufen.

    Welche anderen Attraktionen aus internationalen Metropolen würden Sie gerne nach Bern holen?
    Ich würde ev. die Beleuchtung der Häuser noch etwas ändern, z. B. die Kunstmuseen mit Licht oder Bewegtbild bespielen.

    Wenn die Türen geschlossen sind – gehen Sie direkt nach Hause oder feiern Sie mit dem Projektteam?
    Um 2 Uhr sammeln wir die Eintrittszahlen, dann versenden wir eine Medienmitteilung und arbeiten noch bis ca. 03.30 Uhr – erst danach folgen ein paar Stunden Schlaf.

    Können Sie uns schon einen Ausblick auf die Besonderheiten des nächsten Jahres geben?
    Die kommenden Highlights verraten wir erst ab September. So viel aber schon einmal vorneweg: Es werden mindestens ein neues Museum sowie natürlich neue Gäste dabei sein. Und auf jeden Fall wird der ganze Inhalt, der während der Museumsnacht zu sehen sein wird, von den Häusern wieder neu gestaltet.

     

    « zurück zum Engagement
  • JAMES GRUNTZ @ Stars of Sounds

    Am Samstag 16. Juni 2018 tritt der Schweizer Künstler James Gruntz in Aarberg auf. James Gruntz macht aufs Neue von sich hören – mit seinem sechsten Album «Waves» und starken Songs. Auf dem neuen Album vermischt er Neues mit Bekanntem, er entwickelt seinen Sound weiter, ohne auf seine ihm eigenen Stempel zu verzichten. Damit zeigt er deutlich auf, wie viel mehr noch geht, dass sein Sound nicht stillsteht und sich nicht erschöpft.

    Nachdem er bereits mit «Belvedere», seinem letzten Album, zwei Swiss Music Awards empfangen durfte, darf man gespannt sein, wohin ihn das neue Album trägt.

    « zurück zum Engagement
  • HALUNKE @ Stars of Sounds

    Seit 2010 mischt das Berner Projekt HALUNKE um Songschreiber und Mastermind Christian Häni die Mundartszene auf.

    Das neue Album «Superheld» stieg im September 2017 in die Top Ten der Schweizer Hitparade ein. Aktuell touren sie mit einer achtköpfigen Band und spielen auf vielen Konzertbühnen der Schweiz. Grossen Erfolg feierte die Band mit ihrem Song «Schiffbruch», für den sie niemanden geringeren als Patent Ochsner Frontmann Büne Huber gewinnen konnten.

    Auch als Liveband geniesst HALUNKE einen hervorragenden Ruf, da erstaunt es nicht, enden HALUNKE Konzerte mit einer schweissgebadeten Band und einem begeisterten Publikum.

    « zurück zum Engagement
  • «Stars of Sounds»-Special

    Wir sind ungeduldig, kribbelig, können den Juni mit dem Stars of Sounds kaum erwarten. Geht es Ihnen auch so? Good News: Wir haben die HALUNKE und James Gruntz schon im Mai zu uns ins Westside eingeladen. Sie geben uns einen musikalischen Vorgeschmack auf den grossen Musikevent in Aarberg und Murten.

    Die HALUNKE feiern mit ihrem neuen Album «Superheld» ab und rocken mit Ihnen den Food Court. Für den sanften Hüftschwung sorgt James Gruntz. Mit viel Soul in der Stimme lässt auch er mit einem neuen Album von sich hören und nimmt Sie mit auf seine melodische Reise.

    Seien Sie dabei – feiern Sie mit uns das Festival-Warm-up und gewinnen Sie vor und nach dem Konzert an der Slot-Machine im Food Court Tickets fürs Stars of Sounds!

     

    Freitag, 25. Mai 2018 um 20.30 Uhr im Food Court

    Eintritt frei, Platzzahl begrenzt.

    www.westside.ch/events

    « zurück zum Engagement
  • Lianne La Havas ersetzt Jessie J

    Jessie J muss ihr Konzert am Zermatt Unplugged absagen.

    Die britische Popmusikerin bedauert diese schlechte Nachricht für ihre Fans sehr und begründet ihn mit unvorhersehbaren zusätzlichen Verpflichtungen bei einer grossen und wichtigen internationalen Produktion.

    Anstelle von Jessie J wird die junge Ausnahme-Künstlerin Lianne La Havas am Zermatt Unplugged auftreten. Die Musikerin mit jamaikanischen und griechischen Wurzeln war bereits mit Musikgrössen wie Coldplay auf Tour und hat am vergangenen Montreux Jazz Festival für magische Momente und Gänsehaut gesorgt.

    Jessie J – Fans kommen trotzdem auf ihre Kosten, wenn auch nicht in diesem Jahr: Die Künstlerin hat bereits für Zermatt Unplugged 2019 zugesagt.

    « zurück zum Engagement
  • Sunrise Avenue und Trauffer rocken Stars of Sounds

    Vorfreude ist die schönste Freude: Einmal mehr bringt das Stars of Sounds hochkarätige Musiker im Berner Seeland zusammen.

    Am 15. und 16. Juni geht das Stars of Sounds in Aarberg mit der Mundart-Band Hecht und dem Brienzer Musiker Trauffer in die erste Runde. Zudem verspricht der britische Folk-Rocker Passenger mit seiner charakteristischen Stimme Gänsehaut pur und der Jazz-Virtuose James Gruntz sorgt auf alle Fälle für einen leichten und groovigen Abend.

    Am 5. Juli startet dann das dreitägige Stars of Sounds in Murten: Dort kann mit der legendären Kelly Family in Erinnerungen geschwelgt werden. Ausserdem geben sich die finnischen Publikumslieblinge von Sunrise Avenue die Ehre. Sommerlich-entspannte Gefühle kommen bei den Reggae-Altmeistern von Inner Circle auf.

    Alle Infos und Tickets gibt es unter: www.starsofsounds.ch

    Programm Aarberg:
    15. Juni:
    HECHT, TRAUFFER
    16. Juni:
    JAMES GRUNTZ, PASSENGER

    Programm Murten:
    5. Juli:
    ELIANE, THE KELLY FAMILY
    6. Juli:
    SUNRISE AVENUE
    7. Juli:
    BLIGG

    « zurück zum Engagement
  • Westside @ Museumsnacht

    Westside präsentiert DJ C. STONE und Saxofonist Amin live an der Museumsnacht

    Am Freitag dem 16. März 2018 geht die 15. Ausgabe der Berner Museumsnacht über die Bühne und Westside ist natürlich auch wieder mit dabei. Im transparenten Zelt auf dem Bundesplatz bringt DJ C. STONE ab 18:00 Uhr die Plattenteller zum Glühen. Dabei wird er von Amin am Saxophon begleitet. Heisse Beats und vielfältige Melodien sind also garantiert! Zudem warten bunte Drinks an der Bar und eine gemütliche Lounge auf die Nachtschwärmer. Für das kulinarische Wohlergehen ist ebenfalls gesorgt: Ein feiner Snack zum Mitnehmen oder ein herrliches Gericht zum Verweilen? Das Erlebnis- und Gastrozelt Westside auf dem Bundesplatz Bern trifft jeden Geschmack.

    Tickets können bereits jetzt im Vorverkauf, beispielsweise bei den Westside Services gekauft werden. Ein Ticket für Erwachsene kostet Fr. 25.-  und für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist das gesamte Angebot gratis. Weitere Informationen zur Museumsnacht und das ganze Programm unter www.museumsnacht-bern.ch.

    « zurück zum Engagement
  • MUSEUMSNACHT 2018

    Jetzt Ticket sichern für die Museumsnacht 2018

    Der Frühling lässt nicht mehr lange auf sich warten und mit ihm rückt auch die traditionsträchtige Museumsnacht am Freitag, 16. März 2018, näher.

    Aus hunderten von Angeboten kann sich jeder seine ganz individuelle Tour zusammenstellen, Details dazu sind im diesjährigen Programm ersichtlich.

    Mit dem Erwachsenenticket für Fr. 25.- wird Eintritt in alle beteiligten Museen und Institutionen gewährt. Darin inbegriffen ist zudem die Nutzung der Shuttle-Busse sowie des ÖV in den Zonen 100/101 (ab 17:00 Uhr). Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre erhalten das MINI-Ticket gratis.

    Tickets können an folgenden Verkaufsstellen oder online erworben werden:

    • Bern Tourismus im Bahnhof
    • Libero-Shop von Bernmobil
    • Loeb Kundendienst
    • Orell Füssli im Loeb
    • Westside Services

    Wer nach der Museumsnacht nicht mehr heimreisen möchte, erhält dieses Jahr lukrative  Übernachtungsangebote in diversen Berner Hotels.

    Wir freuen uns auf eine lehrreiche und spannende Museumsnacht 2018!

    « zurück zum Engagement