• FAZIT MUSEUMSNACHT 2018

    Interview mit Silvia Müller, Projektleiterin Museumsnacht Bern

    Sind Sie mit dem diesjährigen Ablauf zufrieden?
    Ja sehr, wir haben das zweitbeste Resultat seit Bestehen der Museumsnacht erzielt. Dieses Jahr durften wir bereits die 16. Ausgabe durchführen.

    Welches war Ihr Highlight der diesjährigen Museumsnacht?
    Es gab viele Highlights – besonders die zufriedenen Leute, die überall anzutreffen waren, beispielsweise hatten einige ein Leuchten in den Augen, sobald sie einen Oldtimer sahen.

    Wie nehmen Sie Westside als Partner der Museumsnacht wahr?
    Für uns ist Westside ein sehr verlässlicher Partner, der sehr professionell agiert und organisiert.

    Westside war dieses Jahr wieder mit dem Erlebnis- und Gastrozelt auf dem Bundesplatz vertreten. Was haben die Besucher besonders an diesem Engagement geschätzt?
    Was uns und den Besuchern gefallen hat, war der diskrete und „elegante“ Auftritt. Auch die liebevoll mit Kräuterpflanzen geschmückten Stände sind auf grossen Anklang gestossen und das Angebot war perfekt auf die Museumsnacht abgestimmt.

    Was haben Leute, welche nicht an der Museumsnacht teilgenommen haben, verpasst?
    Ein Kulturfest, das für jeden etwas zu bieten hat. Und: viele Begegnungen mit gleich gesinnten Menschen.

    Wie bewegen Sie sich jeweils während der Museumsnacht fort?
    Mit einem Oldtimer, in diesem Jahr mit einem Cadillac Jg. 1958.

    Wie gehen Sie vor, um die beliebte Kulturnacht noch besser den Kundenbedürfnissen anzupassen?
    Die Inhalte gestalten die Museen selbst, es gibt klare Kriterien und die Projekte werden von einer Projektbegleitgruppe begutachtet. Wir sollen ganz klar kein Kleinkunstfestival werden (das wird oft gewünscht), sondern eine Museumsnacht bleiben. Die Leute sollen die Kulturhäuser besuchen. Unser Ziel ist es, mögliche Schwellenängste abzubauen.

    Warum eignet sich der Veranstaltungsort Bern für die Museumsnacht?
    Bern ist ein idealer Ort, weil das Meiste in Gehdistanz erreichbar ist. Denken Sie nur an das Museumsquartier Kirchenfeld.

    Auf welche Art messen Sie die Besucherzufriedenheit? Wie schätzen Sie diese heuer ein?
    Wir bekommen viele Feedbacks. Bis heute 3 negative Meldungen (2 x konnten die Leute nicht die Oldtimerautos, die sie wollten, für eine Fahrt auswählen und 1 x war einer Dame nach dem Verzehr eines Snacks schlecht geworden, wobei sie nicht unbedingt den Snack verantwortlich macht…). Wir werden ein Debriefing machen, bei dem sich alle Institutionen mit ihrer Kritik einbringen können. Zudem ist noch die Kritik der Gewerbepolizei ausstehend. Die Kantonspolizei hat sich bereits geäussert: Es habe keine aussergewöhnlichen Vorkommnisse gegeben, zudem sei die Nacht sehr friedlich verlaufen.

    Welche anderen Attraktionen aus internationalen Metropolen würden Sie gerne nach Bern holen?
    Ich würde ev. die Beleuchtung der Häuser noch etwas ändern, z. B. die Kunstmuseen mit Licht oder Bewegtbild bespielen.

    Wenn die Türen geschlossen sind – gehen Sie direkt nach Hause oder feiern Sie mit dem Projektteam?
    Um 2 Uhr sammeln wir die Eintrittszahlen, dann versenden wir eine Medienmitteilung und arbeiten noch bis ca. 03.30 Uhr – erst danach folgen ein paar Stunden Schlaf.

    Können Sie uns schon einen Ausblick auf die Besonderheiten des nächsten Jahres geben?
    Die kommenden Highlights verraten wir erst ab September. So viel aber schon einmal vorneweg: Es werden mindestens ein neues Museum sowie natürlich neue Gäste dabei sein. Und auf jeden Fall wird der ganze Inhalt, der während der Museumsnacht zu sehen sein wird, von den Häusern wieder neu gestaltet.

     

    « zurück zum Engagement
  • Westside @ Museumsnacht

    Westside präsentiert DJ C. STONE und Saxofonist Amin live an der Museumsnacht

    Am Freitag dem 16. März 2018 geht die 15. Ausgabe der Berner Museumsnacht über die Bühne und Westside ist natürlich auch wieder mit dabei. Im transparenten Zelt auf dem Bundesplatz bringt DJ C. STONE ab 18:00 Uhr die Plattenteller zum Glühen. Dabei wird er von Amin am Saxophon begleitet. Heisse Beats und vielfältige Melodien sind also garantiert! Zudem warten bunte Drinks an der Bar und eine gemütliche Lounge auf die Nachtschwärmer. Für das kulinarische Wohlergehen ist ebenfalls gesorgt: Ein feiner Snack zum Mitnehmen oder ein herrliches Gericht zum Verweilen? Das Erlebnis- und Gastrozelt Westside auf dem Bundesplatz Bern trifft jeden Geschmack.

    Tickets können bereits jetzt im Vorverkauf, beispielsweise bei den Westside Services gekauft werden. Ein Ticket für Erwachsene kostet Fr. 25.-  und für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist das gesamte Angebot gratis. Weitere Informationen zur Museumsnacht und das ganze Programm unter www.museumsnacht-bern.ch.

    « zurück zum Engagement
  • MUSEUMSNACHT 2018

    Jetzt Ticket sichern für die Museumsnacht 2018

    Der Frühling lässt nicht mehr lange auf sich warten und mit ihm rückt auch die traditionsträchtige Museumsnacht am Freitag, 16. März 2018, näher.

    Aus hunderten von Angeboten kann sich jeder seine ganz individuelle Tour zusammenstellen, Details dazu sind im diesjährigen Programm ersichtlich.

    Mit dem Erwachsenenticket für Fr. 25.- wird Eintritt in alle beteiligten Museen und Institutionen gewährt. Darin inbegriffen ist zudem die Nutzung der Shuttle-Busse sowie des ÖV in den Zonen 100/101 (ab 17:00 Uhr). Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre erhalten das MINI-Ticket gratis.

    Tickets können an folgenden Verkaufsstellen oder online erworben werden:

    • Bern Tourismus im Bahnhof
    • Libero-Shop von Bernmobil
    • Loeb Kundendienst
    • Orell Füssli im Loeb
    • Westside Services

    Wer nach der Museumsnacht nicht mehr heimreisen möchte, erhält dieses Jahr lukrative  Übernachtungsangebote in diversen Berner Hotels.

    Wir freuen uns auf eine lehrreiche und spannende Museumsnacht 2018!

    « zurück zum Engagement
  • Rückblick auf die Museumsnacht 2017

    Zweitbestes Ergebnis für Museumsnacht

    Die Luminéoles, diese Fantasievögel aus Licht, tanzten pünktlich zur Eröffnung der Museumsnacht mit ihren grazilen Flügeln im Wind und sorgten für einen wunderschönen Start in die Welt der Museumsnacht Bern 2017. Mit 111’500 Eintritten ist es das Zweitbestes Ergebnis seit dem Beginn der Museumsnacht Bern im Jahr 2003

    Ähnlich wie in den Vorjahren lockten laue Temperaturen tausende kulturinteressierte Nachtschwärmer zum Besuch der Museumsnacht. Auf dem Bundesplatz verbreiteten die fliegenden Fantasiegestalten der Luminéoles eine magische Stimmung, der sich kaum jemand entziehen konnte. Eine laue Nacht, bunte Fassaden, ein vielseitige Palette mit über 200 Programmpunkten und namhaften Künstlern bereicherten das kulturelle Angebot von Berns Museen, Bibliotheken und Archiven. Zudem ratterten rund 90 Oldtimerfahrzeuge durch die Nacht und begeisterten unzählige Nostalgiker.

    Auch das Westside Zelt war ein grosses High-Light!
    Gelungene Konzerte mit den „Halunke“ wurden mit leckere Drinks und feinen Snacks versüsst. Eine tolle Stimmung mit Licht und Musik sicherte ein schönes Ambiente und sorgte für unvergessliche Momente.

    Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr. Wenn Institutionen und Museen, begeisterte Nachtschwärmer und Oldtimer wieder für einen magischen Abend sorgen werden.

    « zurück zum Engagement
  • Die Museumsnacht für Gross und Klein

    Seit kurzem ist das Programm für die Museumsnacht 2017 auf der Webseite der Veranstaltung online – und da ist wirklich für jeden was dabei!
    Das Westside bietet euch dieses Jahr fantastische Unterhaltung mit dem Westside Erlebnis- und Gastrozelt. Im Zelt gibt’s kleine Snacks, gute Drinks und Livemusik von der Berner Mundartband Halunke. Mit dem Standort auf dem Bundesplatz ist das Westside Erlebnis- und Gastrozelt der Dreh-  und Angelpunkt der Museumsnacht Bern 2017.
    In der Antikensammlung Bern kann man einen Studenten der Archäologie für eine Kurzführung buchen und im Alpinen Museum ist alles unter dem Motto Wasser unser gestaltet.
    Das Heilsarmee-Museum öffnet auch sein Archiv in der Nacht der Museen und zeigt alte Filme über die Arbeit der Heilsarmee im Laufe der Zeit, während es im Botanischen Garten dank verschiedener Vorlesungen und Führungen eine Menge über die Pflanzenwelt zu lernen. Film-Rätselraten und künstlerische Filme gucken – das und vieles mehr gibt’s im Lichtspiel-Kino im Marzili.
    In der Schweizer Nationalbibliothek tritt der Sänger Müslüm für kurze Konzerte auf und das Textilmuseum Abegg-Stiftung zeigt im Bellevue Palace den faszinierenden Weg von der Seidenraupe bis hin zum edlen Textil.
    Auch in Sachen Verpflegung hat die Museumsnacht so einiges zu bieten. Fast bei allen Locations gibt es etwas kleines zu essen und etwas leckeres zu trinken und nicht zuletzt diese Köstlichkeiten werden jeden Besucher überzeugen.
    Um den grossen Hunger zu stillen ist das Westside Erlebnis- und Gastrozelt auf dem Bundesplatz die richtige Adresse. Die kulinarische Vielfalt der Migros Catering-Stände vor dem Zelt sollten Sie nicht verpassen!
    Das ganze Programm finden Sie auch hier.

    « zurück zum Engagement
  • HALUNKE LIVE @ MUSEUMSNACHT Bern

    An der diesjährigen Museumsnacht Bern (17. März, 19 – 02 Uhr) heisst das Shopping- und Erlebniscenter Westside die Besucherinnen und Besucher in einem eigenen Zelt herzlich willkommen. Das Westside Erlebnis- und Gastrozelt steht auf dem Bundesplatz und verfügt über eine Bar mit leckeren Drinks und kleinen Snacks, sowie diversen Verpflegungsmöglichkeiten an den Aussenständen des Migros Catering Service.

    Für Stimmung sorgen wird in dieser Nacht die Berner Mundartband Halunke. Die vier Berner Jungs spielen im Westside Erlebnis- und Gastrozelt diverse Musik- und DJ-Sets.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen bereits jetzt eine unvergessliche Museumsnacht Bern.

    « zurück zum Engagement
  • Vorverkauf startet

    Am Freitag dem 17. März 2017 geht die 14. Ausgabe der Berner Museumsnacht über die Bühne. Auch wenn das Datum noch ein Weilchen auf sich warten lässt, startet bereits am Donnerstag dem 15.12.2016 der Vorverkauf für die Veranstaltung.
    Ein Ticket für Erwachsene kostet Fr. 25.-  und für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist das gesamte Angebot gratis. Mit Ihrem Ticket zur Museumsnacht können Sie:

    • alle rund 40 beteiligten Kulturinstitutionen besuchen
    • das gesamte ÖV-Netz in den Libero Zonen 100/101 von 17.00 Uhr bis Betriebsschluss gratis nutzen
    • von 19.00 bis 02.00 Uhr mit allen zur Verfügung gestellten Shuttle Linien fahren
    • von 19.00 bis 02.00 Uhr mit allen Oldtimer-Linien durch die Nach düsen

    Die Tickets sind in verschiedenen Vorverkaufsstellen erhältlich:

    • In allen beteiligten Institutionen
    • Bern Tourismus im Bahnhof
    • Libero-Shop von Bernmobil
    • Loeb Kundendienst
    • Thalia Bücher AG im Loeb
    • Westside Services

     Das diesjährige Programm ist ebenfalls bereits auf der Webseite der Museumsnacht ersichtlich.

    Wir freuen uns auf eine lange Kulturnacht durch die Berner Museenlandschaft.

    « zurück zum Engagement
  • Museumsnacht Bern 2016

    Am Freitagabend von 18.00 – 02.00 hatten in Bern wiederum 34 Institutionen ihre Türen für das nachtschwärmende Publikum geöffnet. Mit 90’000 Eintritten war die 14. Museumsnacht ein voller Erfolg und bot mit rund 200 Veranstaltungspunkten eine wunderbare Vielfalt. Ein Hauch von Frühling verlieh dieser bunten und fröhlichen Nacht eine magische Wirkung.

    Frühlingsanfang in der Bundeshauptstadt bedeutet seit 14 Jahren: Es ist Zeit für die Museumsnacht Bern. Zu Tausenden zog das Publikum von Archiv zu Bibliothek, von Sammlung zu Museum – alle Veranstaltungsorte in buntes Licht getaucht. Das Programm war vielfältig wie immer: Führungen in dunkeln Archiven, Wandeln durch nächtliche Gärten, rasante Oldtimerfahrten über Berner Pflastersteine oder kulinarische Leckerbissen aus aller Welt. Gewisse Bilder bleiben uns von der diesjährigen Ausgabe ganz besonders in Erinnerung: Stadtpräsident Tschäppät beim Elefantenpolo und das Berner Rugby-Team beim Seilziehen, die Wasserfontänen auf dem Bundesplatz, die zur Klaviermusik tanzten und der Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, der die Museumsnachtbesucher im Bundesratszimmer begrüsste. Profi-Chirurgen, die in den schicken Sälen des Hotel Bellevue Palace an einer Peperoni operierten, Passagiere, die aus dem Fonduetram winkten und die unzähligen Menschen, welche über die Kirchenfeldbrücke flanierten. Die Museumsnacht ist einer der friedlichsten Grossanlässe der Stadt Bern. Kinder und Jugendliche bis 16 bekommen das Museumsnacht-Ticket gratis: dies gewährleistet Zugang zu Kultur für eine breite Öffentlichkeit.

    Magische Frühlingsnacht

     

    « zurück zum Engagement
  • Westside Erlebnis- und Gastrozelt an der Museumsnacht Bern.

    Treffpunkt und Zentrum der nächtlichen Reise durch die Museumsnacht ist der Bundesplatz. Im transparenten Zelt des Shopping- und Erlebniscenters Westside warten bunte Drinks an der Bar und eine gemütliche Lounge auf die Nachtschwärmer. Heisse Beats gibt es zudem live von der Radio Bern1 Sendebühne. Für das kulinarische Wohlergehen sorgen die Catering Services Migros: Ein feiner Snack zum Mitnehmen oder ein herrliches Gericht zum Verweilen? Das Gastro- und Erlebniszelt trifft jeden Geschmack.

    Westside Erlebnis- und Gastrozelt auf dem Bundesplatz

    • Barbetrieb
    • Live Sendebühne von Radio Bern1
    • Wettbewerb mit attraktiven Preisen
    • Verweil- und Sitzmöglichkeiten für eine entspannte Pause
    • Zudem diverse Verpflegungsmöglichkeiten an den Cateringständen des Migros Catering Services
    « zurück zum Engagement
  • SILVIA MÜLLER über die MUSEUMSNACHT BERN

    «Beenden Sie den Satz» – Interview mit Silvia Müller, Projektleiterin Museumsnacht Bern

     

    Müsste ich die Museumsnacht Bern in drei Worten beschreiben, dann wären das die Worte…

    …Grösstes Berner Kulturfest

    Dass ein Museumsbesuch nicht nur für ältere Menschen ist, zeigt…

    …uns die jährliche Besucherzahl und das immer jünger werdende Publikum.

    Bei der diesjährigen Museumsnacht freue ich mich besonders auf…

    …den Bundesplatz, denn hier bespielt die Hochschule der Künste Bern das Wasserspiel – diese Wassermusik wird es nur einmal geben…

    Meine Arbeit wird stressig, wenn…

    etwas nicht ganz rund läuft

    Mich nervt es, wenn…

    …Phu. Mich nervt sehr selten etwas. Aber um den Satz zu beenden beziehe ich mich auf Satz vier: wenn etwas nicht rund läuft.

    Würde mir eine Fee begegnen, dann würde ich mir wünschen, dass…

    …die Museumsnacht Bern mit immer neuen spannenden Inhalten noch Jahre lang durchgeführt werden könnte.

    Westside und die Museumsnacht Bern sind enge Partner. Besonders gut spürt man das bei…

    … der unkomplizierten und professionellen Organisation: Der Bundesplatz ist das Zentrum der Museumsnacht und hier sorgt Westside für das Wohl von tausenden von Nachtschwärmern.

    Gehe ich für einmal nicht in ein Museum, dann gehe ich am liebsten…

    …Skifahren.

    Es gibt fast für alles ein Museum, leider gibt es aber noch kein Museum über das Thema…

    …der Bären (hier spreche ich natürlich für Bern Tourismus…).

    Am Tag nach der Museumsnacht bin ich…

    …total K.O.

     

    Bild: SRF
    « zurück zum Engagement